Drucken

Sicherheit auf dem Schulweg

AOK Kelheim und Kreisverkehrswacht sorgen sich um die Sicherheit von Erstklässlern in Mitterfecking, Abensberg und Mainburg.

Die AOK Kelheim unterstützt mit der Kreisverkehrswacht Kelheim die Erstklässler an der Prälat-Michael-Thaller-Schule (PMT) in Mitterfecking, Abensberg und Mainburg. Um die Schüler auf dem Weg zur Schule für andere Verkehrsteilnehmer besser sichtbar zu machen, hat die AOK Kelheim die 27 Schulanfänger der PMT mit reflektierenden Sicherheitsüberwürfen ausgestattet. „Kinder zählen zu den Schwächsten aller Verkehrsteilnehmer, wir wollen unseren Beitrag für einen sicheren und unfallfreien Schulweg leisten“, so Norbert Wasner, Bereichsleiter in der AOK Kelheim.

Sicher unterwegs: stehend von links Gesine Böhm (Lehrkraft), Franz Dobesch, Gudrun Herbrand-Bongard, Marzena Lasik (Kinderpflegerin) und Norbert Wasner und die Kinder Foto: Josef Brandl, AOK

„Verkehrssicherheit fördern und Unfälle vermeiden – das ist unser Anspruch und dazu tragen die Sicherheitsüberwürfe einen wesentlichen Teil bei“, sagte Franz Dobesch, 2. Vorsitzender der Kreis-Verkehrswacht Kelheim.

Stellvertretende Schulleiterin Gudrun Herbrand-Bongard war sichtlich erfreut: „An unserer Schule freuen sich jetzt 27 Schülerinnen und Schüler über die schicken Überwürfe. Und ich freue mich mit, weil sie besonders mit Beginn der dunklen Jahreszeit für die Schulwegsicherheit unserer Kinder enorm wichtig sind“, so die Schulleiterin.

Im nächsten Schuljahr werden die AOK und die Landesverkehrswacht Bayern die Erstklässler aller bayerischen Grundschulen mit den reflektierenden Sicherheitsüberwürfen ausstatten.

Quelle: Mittelbayerische Zeitung